Beratung für Familien & Praxis für Kinder und Jugendliche

Über mich 

Mein Name ist Nilgül Şahinli Mayregg und ich bin im Jahr 1983 in Istanbul geboren. Nach dem Besuch des österreichischen Gymnasiums in Istanbul verlegte ich 2002 meinen Lebensmittelpunkt nach Wien und schloss 2008 an der Hauptuniversität Wien mein Magisterstudium in der Fachrichtung Psychologie ab. Nach zahlreichen Aus-, Fort- und Weiterbildungen, von denen die wichtigsten unten aufgelistet sind, darf ich seit 2009 als Klinische und Gesundheitspsychologin und seit 2013 als Notfallpsychologin arbeiten. Meine wichtigste und lehrreichste Tätigkeit besteht aber darin, Mutter von zwei sehr liebenswürdigen Kindern zu sein. 




2002 - 2008 Studium der Psychologie an der Hauptuniversität WienDiplomprüfung mit Auszeichnung bestanden 

2009 Universitätslehrgang zum Klinischen und Gesundheitspsychologen (KlinGes) mit Auszeichnung bestanden 

2005 Ausbildung zur ehrenamtlichen Mitarbeiterin im AIDS Hilfe Haus Wien

2011 Ausbildung zur ehrenamtlichen Mitarbeiterin im BUDDY Verein 

2012 - 2013 TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children) 1+2 bei biv

2013 Nominierung für MIA-Award im Bereich „Humanitäres & Gesellschaftliches Engagement“ 

2013 Ausbildung zur Notfallpsychologin 

2013 -2014 Psychotherapeutisches Propädeutikum, HoPP, Uni Wien

2015 Ausbildung zur Mitarbeiterin der AkutBetreuung Wien 

2016 Ausbildung zur zertifizierten Trainerin des „Strengthening Families Programm“  bei Karol Kumpfer & Henry Whiteside

2016 Ausbildung zur zertifizierten SAFE® -Mentorin bei Karl-Heinz Brisch 

2017 Ausbildung zur zertifizierten HypnoBirthing-Kursleiterin nach Marie F. Mongan

2020 Autismus-Spektrum diagnostizieren und beraten bei Dr. Katrin Hippler



Meine Gastbeiträge in dem beliebten BABYMAMAS Newsletter finden Sie unter https://www.babymamas.at/index.php/gesund-und-ernaehrung/1057-gastbeitrag-trotzphase und unter
http://www.babymamas.at/index.php/nur-fuer-die-mama/1082-gastbeitrag-wohin-mit-meiner-wut-wenn-eltern-an-sich-selbst-zweifeln

E-Mail
Anruf